Schimmel im Badezimmer vorbeugen und entfernen



Schimmel im Badezimmer muss nicht sein: In der Werbung werden uns fast täglich Schimmelreiniger und andere Wundermittel gegen Schimmel im Bad angepriesen, aber wer im Vorfeld der nicht ungefährlichen Schimmelbildung im Badezimmer vorbeugt, kann auf derartige Hilfsmittel getrost verzichten. Zudem suggeriert uns die TV-Werbung in regelmäßigen Abständen, dass Schimmel im Badezimmer ein Reinigungs- oder Hygieneproblem sei und verschweigt hierbei gerne, dass Schimmel in der Wohnung eine ernste Gefahr für unsere Gesundheit darstellt und in den seltensten Fällen einfach durch ein “Wundermittel” weggewischt werden kann. Da neben der Küche und dem Schlafzimmer das Badezimmer einer der feuchtesten Orte in der Wohnung ist, möchten wir Ihnen auf diesen Seiten einige nützliche Tipps geben, um Schimmelbildung im Badezimmer vorzubeugen.

Schimmel im Badezimmer vorbeugen und entfernen
Bildquelle: © Iurii Sokolov – fotolia.com

Schimmelbildung im Badezimmer muss nicht sein

Ohne es zu wissen teilen sich etwa 20% der deutschen Bevölkerung ihre Wohnung mit dem Schimmelpilz, welcher entweder durch Baumängel, oder aber durch vermeidbare Fehler der Mieter selbst entsteht und nicht selten blüht, gedeiht und wächst. Ist der Schimmel erst einmal in der Wohnung angekommen, verbreitet er sich still aber eben auch unaufhaltsam und wenn der Schimmelpilz erst einmal sichtbar ist, haben sich die Sporen meist schon überall ausgebreitet.

Auch der “harmlose Schimmelpilz” im Badezimmer verteilt seine Sporen überall in der Luft, die wiederum von Mensch und Tier eingeatmet werden. Hierbei sind insbesondere Allergiker, Asthmatiker und Personen mit einem geschwächten Immunssystem – ältere Menschen und Kleinkinder – anfällig für eine Vielzahl von möglicherweise schweren Erkrankungen, weswegen auch in fensterlosen Badezimmern über die Anschaffung eines geeigneten Luftentfeuchters nachgedacht werden sollte

Wie entsteht Schimmel im Badezimmer?

Schimmel im Badezimmer entsteht durch Wasserdampf, der regelmäßig beim Duschen und Baden verursacht wird und auf diesen feinen Tröpfchen bleiben Staub- und Schmutzpartikel haften, was leider auch dem Schimmelpilz eine perfekte Grundlage bietet und durch kondensierende Luftfeuchtigkeit an kälteren Flächen (z.B. Dusche, Waschbecken, Badewanne) kann sich der Schimmel immer weiter ausbreiten.

Auch wenn es im Badezimmer – und hier besonders häufig an den Silikonfugen zu kühleren Gegenständen – zu einem Schimmelbefall kommt, bedeutet dies natürlich noch keine akute Lebensgefahr, aber auch in grundsätzlich feuchteren Räumen kann man Schimmel relativ einfach durch richtiges Lüften und einer gewissenhaften Überwachung der Luftfeuchtigkeit vorbeugen.

Auch die beliebte Duschwand kann schnell eine Brutstätte für den Schimmel im Badezimmer sein, denn hier werden fast immer die Gummilippen nicht ausreichend getrocknet und günstige Duschwände aus Kunststoff (gerne in unebener “Tropfenoptik”) können die Schimmelbildung ebenso begünstigen, wie ein ständig zusammengeschobener – und somit immer feuchter – Duschvorhang. Eine Duschwand sollte natürlich ebenfalls nach Gebrauch abgetrocknet und auf gar keinen Fall nass zusammengefaltet werden.

Schimmel im Badezimmer entfernen

Gerade nach dem Duschen und Baden sollte der Rand zwischen Badewanne und Fliesen kurz trockengewischt werden, um Schimmel in den Silikonfugen vorzubeugen. Hat sich beispielsweise aber schon der Schimmel in den Fliesenfugen festgesetzt, kann dieser aus eigenen Erfahrungen meist mit hochprozentigem Alkohol (>80%) und eventuell auch Spiritus oder Salmiakverdünnung (Vorsicht bei der Handhabung!) entfernt werden. Sind jedoch die Fliesenfugen bereits stark vom Schimmelpilzbefall betroffen, sollten die Fugen von einem Fachmann ausgeschliffen und die Stellen neu verfugt werden.

Hinweis: Die Anwendung dieser Hausmittel gegen Schimmel im Badezimmer erfolgt ausschließlich auf eigene Gefahr und Verantwortung. Reizende oder ätzende Stoffe müssen immer mit besonderer verwendet werden und gehören niemals in Kinderhände! Wir haften nicht für eventuelle Schäden und empfehlen zur Sicherheit, immer einen Fachmann zu beauftragen…

Ist der Pilzbefall in den Silikonfugen des Badezimmers erst im Anfangsstadium, gibt es neben professionellen Mitteln durchaus einige wirksame Hausmittel zur Pilzbekämpfung, wobei wir sowohl mit bis auf 25% verdünnter Essigessenz, also auch mit einer Mischung aus Wasser, Brennspiritus und Salicylsäure im Verhältnis von 88 Teilen Wasser, 10 Teilen Brennspiritus und 2 Anteilen Salicylsäure und in hartnäckigen Fällen auch einer 5% Sodalösung – in Kombination mit einer richtigen Bürste erfolgreich waren.

Helfen diese bewährten Hausmittel jedoch nicht dabei den -Schimmel von den Silikonfugen zu entfernen, so sollten Sie in den sauren Apfel beißen und einfach die Silikonfugen entfernen und neu verfugen… Die wichtigste Grundregel lautet jedoch: Gerade im Badezimmer regelmäßig richtig Lüften, um Schimmelpilzen rechtzeitig vorzubeugen und eine weiteren Ausbreitung des Schimmels in der Wohnung zu verhindern!

  Luftfeuchtigkeit Tabelle für optimales Raumklima

Aktuelle Suchbegriffe unserer Besucher:

  • schimmelbildung im bad vorbeugen

Share this post

2 thoughts on “Schimmel im Badezimmer vorbeugen und entfernen

  1. Trotz einem Luftentfeuchter (UHU mit Granulat) ist unser Badezimmer immer noch feucht und wir messen hier immer über 70% Luftfeuchtigkeit obwohl fast jede Woche ein neues Nachfüllpack eingesetzt wird. Ist der Luftentfeuchter kaputt oder machen wir etwas falsch?

    Reply
    1. Früher haben wir auch diese kleinen Plastikkisten aus dem Baumarkt verwendet, aber waren von der Leistung nicht gerade überzeugt. Für kleine Räume bestimmt ausreichend, aber wenn Ihr eventuell nasse Handtücher im Badezimmer habt sind die Kisten schnell voll und die _Nachfüllpaks auf Dauer nicht gerade günstig. Eventuell hilft schon das Fenster beim Duschen zu öffnen und nasse Handtücher so aufzuhängen, dass sie auch wirklich trocknen können. Sofern bei Euch keine baulichen Mängel vorliegen kann auch ein elektronischer Luftentfeuchter helfen, der ist zwar in der Anschaffung teurer, zieht aber deutlich mehr Feuchtigkeit aus der Luft (bis zu 10 Liter am Tag sind möglich) Viel Glück und berichte mal von Deinen Erfahrungen

      Reply

Post Comment