Raumklima Test: Schadstoffe und Luftfeuchtigkeit



Unter dem Begriff Raumklima finden sich die verschiedensten Erklärungen, wobei sich das per Definition lediglich aus dem thermischen Klima und der jeweiligen Qualität der Raumluft zusammensetzt. Da wir uns im Durchschnitt inzwischen nur noch etwa 10% “an der frischen Luft”, aber 90% in Innenräumen aufhalten, sollte also immer auf ein gutes und Gesundes Raumklima geachtet werden.

Raumklima Test
Bildquelle: © Photographee.eu – fotolia.com

Insbesondere in neuen massiv gedämmten Häusern und sanierten Wohnungen Wohnungen können sich die Schadstoffe in der Raumluft stark anreichern so dass Experten hier zusätzlich professionelle Hilfe anbieten, um beispielsweise mit einem sogenannten Passivsammler chemische Schadstoffe in der Raumluft zu messen. Ein solcher Test kann beispielsweise über den TÜV durchgeführt werden, kostet jedoch in der Regel über 300 Euro. Leider gibt es keinen einfachen Raumklima Test im Handel zu kaufen, aber mit einigen einfachen Tipps können auch Sie erheblich zu einer Verbesserung des Raumklimas beitragen und auch die Schadstoffbelastung in geschlossenen Räumen senken.

Raumklima Test und Schadstoffe in Möbeln

Ein wichtiger Punkt zur Verbesserung des Raumklimas sind neben den verwendeten Wandfarben und Bodenbelägen natürlich auch die Möbel in der Wohnung und wer hier auf der sicheren Seite sein will, sollte bereits beim Kauf der Einrichtung auf die verwendeten Materialien achten, denn gerade Möbel und Bodenbeläge können Chemikalien wie beispielsweise Lösungsmittel, Formaldehyd und Terpene ausdünsten, die im schlimmsten Fall sogar Krebs auslösen können.

Symptome für Schadstoffe in Möbeln oder Textilien können beispielsweise brennende Augen und Augenrötungen sein, aber auch Schlaf- und Konzentrationsstörungen sowie Atemprobleme, Kopfschmerzen und Schleimhautreizungen sein. Auch wenn Gütesiegel niemals einen absoluten Schutz vor allen Schadstoffen bieten können, sollten sich Verbraucher an den bewährten Gütesiegeln wie dem “blauen Engel”, “LGA-Schadstoffgeprüft” oder “ÖkoControl” orientieren. Weitere Gütesiegel finden Sie auch unter dem Suchbegriff “Gütesiegel schadstoffgeprüft” im Internet.

Erste Hinweise auf Schadstoffe in der Wohnung in einem Raumklima Test liefern oft die entsprechenden Gerüche beim Mobiliar oder eines neuen Bodenbelags hin. In den ersten Tagen kann dieser Geruch normal sein aber sollte durch regelmäßiges Lüften schnell verschwinden. Wenn es also nach dem Kauf neuer Möbel stinkt, deutet dies in der Regel auf ein Ausgasen flüchtiger organischer Verbindungen in die Raumluft hin und kann nach sogar einigen Wochen auch ein Grund für eine berechtigte Reklamation sein.

Raumklima verbessern und Luftfeuchtigkeit kontrollieren

Wesentlich zu einer Verbesserung des Raumklimas trägt auch die Luftfeuchtigkeit in geschlossenen Räumen bei, denn sowohl eine zu niedrige Luftfeuchtigkeit, als auch eine zu hohe Luftfeuchtigkeit können die Wohnqualität negativ beeinflussen und auf Dauer zu gesundheitlichen Problemen führen. Hier einige Tipps zur Verbesserung des Raumklimas in der Übersicht:

  • Lüften sie regelmäßig und halten sich hierbei an die Tipps zum “richtigen Lüften” der Wohnung, um einen schnellen Luftaustausch zu ermöglichen
  • Rauchen in der Wohnung führt unweigerlich zu einer erhöhten Schadstoffbelastung der Luft. Rauchen Sie (wenn überhaupt) auf dem Balkon oder am geöffneten Fenster. In geschlossenen Räumen kann zudem ein Luftwäscher Schadstoffe und Schwebeteilchen aus der Raumluft filtern.
  • Halten Sie die Luftfeuchtigkeit im Idealfall um 50%, wobei die relative Luftfeuchtigkeit niemals unter 40% oder über 60% liegen sollte.
  • Sogenannte Armoakerzen und auch Duftöle sollten mit Bedacht verwendet werden, da gerade günstige Produkte die Raumluft mit Terpenen oder Aldehyden belasten können.
  • Pflanzen in der Wohnung könne erheblich zu einer Verbesserung des Raumklimas beitragen, da diese Schadstoffe aus der Luft filtern und Sauerstoff abgeben.
  • Kamine (auch Gelkamine), offenes Feuer (Kerzen) können den Sauerstoffgehalt erheblich verringern, weswegen hier in jedem Fall eine regelmäßige Luftzufuhr erfolgen sollte.

Es mag für den einen oder anderen Leser dieser Informationsseite vielleicht komisch klingen, aber die Anschaffung eines Hygrometers zur Messung der relativen Luftfeuchtigkeit lohnt sich in jedem Fall und hilft Ihnen schnell, möglichen Problemen auf die Spur zu kommen. Als Übersicht kann Ihnen zudem eine Luftfeuchtigkeit Tabelle mit Empfehlungen zur Regulierung der Luftfeuchtigkeit helfen, da es hier ansonsten sowohl im Sommer, als auch Winter zu einer unnötigen Belastung der Luftqualität durch Viren, Bakterien und Schimmel kommen kann.

  Schimmel im Badezimmer vorbeugen und entfernen

Aktuelle Suchbegriffe unserer Besucher:

  • bester test schadstoff moebel
  • raumklima test
  • raumklima in wohnung testen
  • rauchen luftfeuchtigkeot
  • kann man sein wohnraumklima testen
  • raumklima schadstoffe
  • wie testet man schadstoffe in möbeln

Share this post

Post Comment